Skip to main content

"AcCELLerator"-Kampagne: Mit C/sells in drei Tagen quer durch Bayern und Schwaben

Praxisnahe Einblicke zu aktuellem Stand bei C/sells

Mit Stopps in Bayreuth, Arzberg, Roding bei Cham, Ulm und München ermöglichte die zweite Tour der Zellenkampagne „AcCELLerator“ den Teilnehmern praxisnahe Einblicke zu den Geschehnissen und dem aktuellen Stand der verschiedenen Demonstrationsprojekte.

Im Rahmen des SINTEG-Projektes C/sells fand vom 23. bis 25. Juli die zweite Tour der Zellenkampagne zu den Demonstrationsprojekten für intelligente und zukunftsfähige Energiesysteme statt. Mit bis zu 30 Teilnehmern je Station konnte sich die Delegation aus Gesamt- und Teilprojektleitung, Projektpartnern, politischen Vertretern und sonstigen involvierten Interessenten ein Bild von der Umsetzung der verschiedenen Konzepte verschaffen. Die Tour durchlief dabei jede Spannungsebene: Vom Kick-Off beim Verteilnetzbetreiber der Tennet in Bayreuth ging es über Projekte der Mittel- und Niederspannung in Arzberg, Cham und Ulm und endete im Keller eines Wohngebäudes im Münchner Stadtteil Pasing.

Die jeweiligen Besichtigungen, Präsentations- und Diskussionsrunden erfolgten durch die Projektpartner Tennet in Bayreuth, das ZAE Bayern in Arzberg, die Kreiswerke Cham sowie die OTH Regensburg in Roding, die Technische Hochschule Ulm sowie die Smart Grid Forschungsgruppe in Senden und Ulm sowie die Stadtwerke München in Pasing.

Die Tour erzielte einen wertvollen Austausch zum derzeitigen Stand und Umsetzungshürden der verantwortlichen Demopartner mit restlichen Projektpartnern und -leitung. Zudem konnten durch den Arzberger Bürgermeister Stefan Göcking sowie den Chamer Landrat Franz Löffler die Konzepte und bisherigen Ergebnisse an die Lokalpolitik herangetragen werden. Auch Vertreter/Innen des BWMi sowie des Projektträgers Jülich (PtJ) nahmen teil und machten sich ein Bild der Demovorhaben in C/sells als Teil von SINTEG.

Quelle: FfE

 

Teilnehmer bei der Besichtigung des Testfeldes in Senden bei Ulm, Quelle: Simon Köppl
Von links: Silke Stahl (BMWi), Daniela Wohlschlager (FfE), Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Mauch (FfE), Arzberger Bürgermeister Stefan Göcking sowie Gesamtprojektleiter Dr. Albrecht Reuter auf dem Testfeld in Arzberg, Quelle: Simon Köppl
Melanie Peschel (l.) und Daniela Haas, C/sells

Melanie Peschel, Daniela Haas

Smart Grids-Plattform BW e.V.
Team Partizipation & Kommunikation C/sells