Skip to main content

E-world 2019: SINTEG-Schaufenster präsentieren sich erfolgreich mit eigenem Stand

Projektpartner tauschen sich auf der Branchenleitmesse in Essen aus

Die drei spannenden Ausstellungstage der E-world 2019 energy & water sind nun vorüber. Am SINTEG-Stand wurden viele angeregte Diskussionen geführt. Die Zwischenergebnisse aus allen fünf Modellregionen wurden darüber hinaus bei drei Forumsauftritten und einer einstündigen SINTEG-Pressekonferenz präsentiert.

Nach Angaben der Messe Essen ist die E-world energy & water der Branchentreffpunkt der europäischen Energiewirtschaft. Aussteller aus aller Welt präsentieren nachhaltige Technologien und intelligente Dienstleistungen für die Energiezukunft.

Auf dem Energy Transition Forum war SINTEG am 5. und 7. Februar mit zwei Diskussionsveranstaltungen vertreten. Informationen zum Programm finden Sie hier.

Auf dem Innovation Forum präsentierte sich SINTEG am 6. Februar mit einer Präsentation vor internationalem Publikum auf Englisch. Informationen finden Sie hier.

Thomas Bareiß, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie sowie die Projektleiter der fünf „Schaufenster“ Lothar Ahle (DESIGNETZ), Prof. Werner Beba (NEW 4.0), Ulf Brommelmeier (enera), Markus Graebig (WindNODE) und Dr. Albrecht Reuter (C/sells) nahmen die Halbzeit des Reallabors zum Anlass im Rahmen einer Pressekonferenz am 5. Februar einen Rückblick auf die vergangenen zwei Jahre zu werfen und einen Ausblick auf die anstehende Demonstrationsphase in den Modellreionen zu geben. Denn die entwickelten innovativen Lösungen der einzelnen Schaufenster werden nun vor Ort einem großflächigen Praxistest unterworfen.

Die Pressemitteilung dazu lesen Sie hier.

Mehr Informationen zur E-world finden auf der Website der Messe.