Skip to main content

Modellprojekte beendet: Auswertung der Ergebnisse in vollem Gange

Vom Jahr 2016 bis 2020 erprobten über 300 Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Kommunen im Projekt SINTEG – Schaufenster Intelligente Energie die Energiewende in Deutschland in der Praxis. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) förderte die Arbeit der fünf großflächigen Modellregionen, sogenannte Schaufenster, mit 200 Millionen Euro. Durch weitere 300 Millionen Euro der beteiligten Projektpartner wurde so eine halbe Milliarde Euro in die Zukunft des Energiesektors investiert. Am 28. und 29. Oktober 2020 haben die fünf Modellregionen ihre Ergebnisse in einer virtuellen Abschlusskonferenz einem breiten Publikum vorgestellt.

Die Ergebnisse aus den fünf Schaufenstern werden nun zusammengeführt und in konkrete Handlungsempfehlungen und Blaupausen für Politik und Anwenderinnen und Anwender in der Praxis aufbereitet. Der Nutzen liegt auf der Hand: Wer auf bereits gewonnene Erkenntnisse zurückgreifen kann, dem wird die Arbeit erleichtert. Entsprechende Musterdokumente und Handlungshilfen werden für vielfältige Anwendungsfälle übertragbar sein. So wird der Energiewende in Deutschland zum Erfolg verholfen.

Die Ergebnisse werden in fünf Ergebnisberichten zu fünf Themenfeldern gebündelt:

  • Flexibilitätspotenziale / Sektorkopplung
  • Netzdienliche Flexibilitätsmechanismen
  • Digitalisierung
  • Reallabore
  • Partizipation und Akzeptanz

Die Veröffentlichung erster Ergebnisse ist im Frühjahr 2021 auf der Website www.sinteg.de vorgesehen.

Ihr Ansprechpartner


Dr. Christian Nabe

Guidehouse
Associate Director, Projektleiter Ergebnissynthese