Skip to main content

Route der Energie: Projektpartner eröffnen neue Haltestelle in Bingen in Rheinland-Pfalz

Virtuelles Kraftwerk wird vorgestellt

Die Info-Stele entlang der Route der Energie, die am 3. September im rheinland-pfälzischen Bingen eröffnet worden ist, steht auf dem Campus-Gelände der Technischen Hochschule.

Die neue Stele ist eine von insgesamt 18 Haltestellen entlang der „Route der Energie“, die durch Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und das Saarland führt. Aufgestellt wurde sie vor dem Heizhaus auf dem Campus der Technischen Hochschule (TH) Bingen in Bingen-Büdesheim.

Mithilfe der interaktiven Stelen will E.ON gemeinsam mit der Transferstelle Bingen und den anderen 44 Projektpartnern die Bausteine für eine Energiewende interaktiv erlebbar machen und die Nutzer der Designetz-App über die Ziele des Projekts informieren.

Die Stele in Bingen steht für die Vernetzung der Projekte in Rheinland-Pfalz und ihre Wirkung im Energiesystem und für das Teilprojekt virtuelles Kraftwerk der Transferstelle Bingen, in dem im Computer gezeigt wird, wie viele kleine dezentrale Anlagen ein Großkraftwerk ersetzen und wie notwendig sie im Stromnetz der Zukunft sein werden.

Eingeweiht wurde die Stele zusammen von dem Präsidenten der TH Bingen, Prof. Klaus Becker, den Projektleitern Prof. Dr. Ralf Simon und Joachim Walter, Thomas Lehmann aus der Designetz-Projektleitung im Rahmen des 23. Energietags-Rheinland-Pfalz.

Quelle: Designetz

Sarah Steinert und Katharina Maaßen, Designetz

Sarah Steinert, Katharina Maaßen

innogy SE
Team Projektkommunikation Designetz