Skip to main content

Sichere Energieversorgung: Neuartiger Hochtemperaturspeicher in Berlin präsentiert

Stahlspeicher wird in Wohnquartier integriert

In einem Wohnquartier im Berliner Bezirk Reinickendorf haben die WindNODE-Partner Gewobag, Lumenion und Vattenfall einen neuartigen Hochtemperaturspeicher zur Unterstützung einer sicheren und netzdienlichen Strom- und Wärmeversorgung aus regionaler erneuerbarer Energie vorgestellt.

Das Speicher-Start-up Lumenion hat innerhalb eines Jahres einen aus Stahl bestehenden Speicherblock errichtet. Die Anlage mit einem Speichervolumen von 2,4 Megawattstunden (MWh) wird nun in die von Vattenfall Energy Solutions betriebene Quartierstrom- und Nahwärmeversorgung in der Wohnsiedlung Tegel-Süd der landeseigenen Gewobag Wohnungsbau-Aktiengesellschaft Berlin integriert.

„Das ist ein wichtiger Meilenstein für unsere Technologie, aber auch für eine ebenso zügige wie kosteneffiziente Debarbonisierung unseres Energiesystems“, freut sich Lumenion-Gründer und Geschäftsführer Alexander Voigt. „Unsere Stahlspeicher-Technologie macht saubere Energie zeitversetzt nutzbar – und zwar sowohl als Wärme als auch als Strom. Wir planen deshalb schon weitere Systeme mit 40 und sogar mit 500 MWh.“

Im Tegeler Pilotprojekt wird der Stahlspeicher im kommerziellen Einsatz erprobt und in den regelmäßigen Betrieb überführt. Dazu wird der Speicher mit einem bestehenden gasbetriebenen Blockheizkraftwerk (BHKW) der Vattenfall Energy Solutions GmbH in die Quartierstrom- und Nahwärmeversorgung des Gewobag-Wohnquartiers integriert. Der Speicher wird temporär nicht benötigte Stromspitzen aufnehmen und später bei Bedarf in die Wärmeversorgung einspeisen. Die Anlage kann zu einem späteren Zeitpunkt auch noch um einen Stromgenerator erweitert werden.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Quelle: WindNODE

Cosima Osang

50Hertz Transmission GmbH
Pressesprecherin und Projektkommunikation WindNODE