Skip to main content

WindNODE-Partner bringen Pilotprojekt zur Strom- und Wärmeversorgung an den Start

CO2-freie Energie fürs Quartier

Die WindNODE-Partner Lumenion, Gewobag und Vattenfall haben ein wegweisendes Pilotprojekt gestartet: Am Bottroper Weg in Berlin-Tegel wird künftig ein neuartiger sektorenkoppelnder Stahlspeicher Strom aus den regionalen Erzeugungsspitzen von Wind- und Sonnenenergie aufnehmen und die erneuerbare Energie später bedarfsgerecht als Wärme und Strom bereitstellen.

Der Lumenion Stahlspeicher speichert „Stromspitzen” für weniger als 2 Cent/KWh kosten- und platzeffizient mit bis zu 650° Celsius als Wärme, die bei Bedarf mittels Turbinen-Einheit rückverstromt – oder zur Gänze als Wärme genutzt werden kann.

Im Tegler Pilotprojekt wird ein 2,4 Megawattstunden (MWh) Speicherblock für den kommerziellen Einsatz erprobt und in den regelmäßigen Betrieb überführt. Dazu wird die Einheit mit einem bestehenden gasbetriebenen BHKW der Vattenfall Energy Solutions in die Quartierstrom- und Nahwärmeversorgung eines 70er Jahre Geschosswohnungsbaus der Gewobag integriert. Der Speicher wird temporär nicht benötigte Stromspitzen aufnehmen und später bei Bedarf in die Wärmeversorgung einspeisen. In einem zweiten Schritt ist zudem eine Rückverstromung geplant.

Parallel zum Bau des Pilotprojekts erprobt Lumenion einen 450 kWh großen Prototyp auf dem Campus der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) in Oberschöneweide. Die HTW unterstützt mit praktischer Begleitforschung Lumenion bei der Entwicklung, Erprobung und Validierung von Daten, sowie in der Reglung und Betriebsführung des innovativen Speichers.

Quelle: WindNODE
Mehr Informationen finden Sie hier.